Babybesuchsdienst der Samtgemeinde Bersenbrück bei Eltern begehrt

Antje Heuer, Christine Rolwers und Nawina Gausmann (von links) bilden das Team der kompetenten Babybesucherinnen in der Samtgemeinde Bersenbrück, für die Gleichstellungsbeauftragte Regina Bien (hinten) ist der Babybesuchsdienst ein festes Ritual für junge Familien. Foto: Samtgemeinde Bersenbrück

Bersenbrück. Der Babybesuchsdienst in der Samtgemeinde Bersenbrück ist bei jungen Eltern begehrt, das belegen auch die Zahlen der Statistik. Die Babybesucherinnen besuchen auf Wunsch jede Familie mit einem Neugeborenen und bringen Infomaterial und Willkommensgeschenke mit.

Nach der Geburt eines Kindes erhalten die Eltern in der Samtgemeinde Bersenbrück ein Begrüßungsschreiben, in dem der Babybesuchsdienst vorgestellt und angeboten wird. Dies gilt für jedes neugeborene Kind, unabhängig davon, das wievielte es in seiner Familie ist. 

Die Babybesucherinnen bringen bei ihren Besuchen Willkommenstaschen mit örtlichen Informationen, regionalen Ratgebern und Adressen sowie einem Bildungsgutschein in Höhe von 25 Euro mit. Außerdem enthält die Tasche kleine Präsente und Spielzeug für das Baby und mögliche Geschwister. 

„Der Babybesuchsdienst ist bei Eltern sehr begehrt, 85 Prozent der Mütter und Väter wünschen sich den Besuch und freuen sich über die gut gefüllte Willkommenstasche ebenso wie über die wertvollen Tipps, die sie von den Babybesucherinnen erhalten. Seit neun Jahren ist diese informative und kompetente Begrüßung für Neugeborene in der Samtgemeinde zu einem festen Ritual geworden“, erklärt Regina Bien, Gleichstellungsbeauftragte der Samtgemeinde.

Seit 2010 sind die Babybesucherinnen erfolgreich in der Samtgemeinde im Einsatz, jede von ihnen hat zudem eigene Erfahrungen als Mutter. Daher kennen sie die herausfordernde Anfangszeit mit einem Neugeborenen in der Familie. Sie wissen, wie wertvoll die persönliche Atmosphäre der Babybesuche ist und wie hilfreich die Informationsangebote aus der Tasche sind. Darüber hinaus bringen sie ihr berufliches Können ein, als Erzieherin, Kinderkrankenschwester oder Physiotherapeutin. 

Aktuell bilden Nawina Gausmann, Antje Heuer und Christine Rolwers das Team vom Babybesuchsdienst. Sie sprechen mit den jungen Eltern ganz individuell einen Termin für diesen ersten Willkommensbesuch ab. Zu diesem bringen sie dann die Babybesuchstasche und Zeit mit für Gespräche und Fragen.