Blumenzwiebeln für „Neues Leben zwischen alten Gräbern“ auf dem Johannisfriedhof

Kinder der Rosenplatzschule pflanzen eifrig Blumenzwiebeln am Johannislabyrinth. Foto: OsnabrückerServiceBetrieb

Osnabrück. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Neues Leben zwischen alten Gräbern“ lädt der Osnabrücker ServiceBetrieb zusammen mit dem Hospiz und der Rosenplatzschule alle Osnabrückerinnen und Osnabrücker zu einer gemeinsamen Pflanzaktion auf den Johannisfriedhof ein.

Am Freitag, 25. Oktober werden von 9 bis 12 Uhr Blumenzwiebeln am Johannislabyrinth als Zeichen des erneuernden Lebens gesteckt und somit an liebe Verstorbene gedacht. Die Kinder der Rosenplatzschule sind bereits zum sechsten Mal mit großem Eifer dabei und freuen sich über viele helfende Hände. Die Ehrenamtlichen vom Hospiz werden die Nachwuchsgärtner mit kleinen Leckereien versorgen. „Ganz herzlich bedanken möchte ich mich bei Blumen Sannemann, die Pflanzschaufeln gesponsert haben. Und bei Helmtraud Willuhn für Ihre Blumenzwiebelspende“, freut sich Eva Güse, Leiterin Friedhöfe und Bestattungswesen über das Engagement für die historischen Friedhöfe. In diesem Jahr werden Schneeglöckchen gepflanzt, es können aber auch gerne Blumenzwiebeln mitgebracht werden. Treffpunkt ist am Labyrinth in der fünften Abteilung auf dem Johannisfriedhof.

Alle Termine der Veranstaltungsreihe „Neues Leben zwischen alten Gräbern“ sind im Flyer enthalten, der in der Tourist Information in der Bierstraße, im Osnabrücker ServiceBetrieb in der Hafenringstraße 12 und digital unter www.hasefriedhof-johannisfriedhof.de erhältlich ist.

Veranstalter sind der Osnabrücker ServiceBetrieb und FOKUS e.V. mit vielfältiger Unterstützung durch viele Ehrenamtliche, die Christengemeinschaft, den Förderkreis Hasefriedhof – Johannisfriedhof e.V., die Treuhandstiftung „Historisches Bewahren“ und die Bürgerstiftung. Unter den Förderern ist auch die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung. Informationen zur Treuhandstiftung „Historisches Bewahren“ und Möglichkeiten, sich finanziell für die historischen Friedhöfe zu engagieren, werden gerne gegeben. Erbeten werden Spenden und Stiftungen für allgemeine Bauaufgaben auf den historischen Friedhöfen oder auch für konkrete Familiengräber. Mehr Informationen unter www.hasefriedhof-johannisfriedhof.de.