Social Media

Durchsuchen

Lokales

MaßArbeit verleiht Zertifikat für engagierte Arbeit gegen Schulverweigerung

Freuen sich über die Anerkennung der engagierten Arbeit gegen Schulverweigerung für die Goode-Weg-Schule (von links): Beratungslehrerin Cornelia Heimbrock , Schulsozialarbeiterin Jutta Stockmann, Marion Pohlmann, Leitung Handlungsfeld Schulverweigerung der MaßArbeit, Susanne Steininger, MaßArbeit-Bereichsleiterin, Schulleiterin Carmen Höveler, Samtgemeindebürgermeisterin Hildegard Schwertmann-Nicolay und Oberschulkonrektor Kai Gaubitz. Foto: MaßArbeit / Kimberly Lübbersmann

Neuenkirchen. Die kommunale Arbeitsvermittlung MaßArbeit hat jetzt die Goode-Weg-Schule in Neuenkirchen mit dem Zertifikat „Schule auf Kurs – Aktiv gegen Schulverweigerung“ für ihre engagierte Arbeit ausgezeichnet. „Jeder Schulverweigerer ist eine Fachkraft von morgen“, brachte MaßArbeit-Bereichsleiterin Susanne Steininger die gemeinsame Arbeit auf den Punkt, als sie die Urkunde an Schulleiterin Carmen Höveler überreichte. Das Zertifikat und das Schild am Gebäude seien jedoch nur die äußeren Merkmale eines langen Prozesses, der sicherstelle, dass Schulmüdigkeit frühzeitig und nachhaltig bekämpft werde, betonte Steininger.

Das Zertifikat „Schule auf Kurs“ bezieht sich auf die „Handreichung zum Umgang mit Schulverweigerung für Schulen im Landkreis Os-nabrück“ der MaßArbeit. Sie wurde gemeinsam mit Schulen entwickelt und zeigt nach dem Motto „Hinschauen und Handeln“ Ansätze zur Prävention sowie zur Reduzierung von Schulverweigerung auf. Im Zertifizierungsprozess erarbeiten die Schulen gemeinsam mit der Fachberatung Schulverweigerung der MaßArbeit ihren individuellen, an die örtlichen Gegebenheiten angepassten Handlungsplan.

Diesen Prozess hat auch die Goode-Weg-Schule durchlaufen. Die jetzt festgeschriebenen Maßnahmen sind vielfältig: Sie reichen von der systematischen Erfassung und Meldung von Fehltagen der Schülerinnen und Schüler über präventive Angebote wie regelmäßige Sozialtrainings oder den Aufbau von Medienkompetenz bis hin zur morgendlichen Abholung von Schülern oder einer intensiven Elternarbeit. „Der direkte Kontakt zum Elternhaus ist immer wieder ein Schlüssel, um schulmüden Jugendlichen früh einen anderen Weg aufzuzeigen“, so die Erfahrung von Beratungslehrerin Cornelia Heimbrock. „Die Eltern müssen spüren: Wir kümmern uns gemeinsam auf Augenhöhe darum, dass es dem Jugendlichen gut geht.“

Das bestätigte auch Marion Pohlmann, Leiterin des Handlungsfeldes Schulverweigerung bei der MaßArbeit. Natürlich gebe es auch Fälle, in denen das Elternhaus das eigentliche Problem sei. „Doch sehr oft gelingt es über den Kontakt zu den Eltern, auch die Jugendlichen zu motivieren, aktiv an der Problemlösung mitzuwirken.“ Ebenso wichtig sei es, den Jugendlichen trotz des oft stressigen Schulalltags das Gefühl zu geben, dass sie gesehen werden und auch Verantwortung übernehmen können, betonte Schulsozialarbeiterin Jutta Stockmann. Dazu trage etwa das Patensystem an der Goode-Weg-Schule bei, in dem sich ältere um jüngere Schüler kümmern. Das im Zertifizierungsprozess erarbeitete Konzept sei auch sehr hilfreich, wenn es um neue Kollegen oder Abordnungen aus anderen Schulen gehe: „Der abgestufte Maßnahmenplan stellt sicher, dass jeder Pädagoge an der Goode-Weg-Schule auf dem gleichen Stand ist und mit den gleichen Maßnahmen auf Anzeichen von Schulmüdigkeit reagiert.“

Wie sehr sich die Goode-Weg-Schule gegen Schulverweigerung engagiert, freute auch Hildegard Schwertmann-Nicolay, Bürgermeisterin der Samtgemeinde Neuenkirchen. „Es tut einer Schule gut, wenn man mit einem anerkannten Zertifikat die gute Arbeit nach außen dokumentieren kann.“ Die äußere Anerkennung wirke aber auch nach innen: „Hier wissen die Jugendlichen: Die Pädagogen kümmern sich und schauen genau hin.“

Beliebte Beiträge

Deutschland & Die Welt

Osnabrück/Berlin. Die Gastronomie soll schließen und Veranstaltungen verboten werden. Bundeskanzlerin Angela Merkel plant einen “Lockdown light” – so zumindest ihr Beschlussentwurf für die Telefonkonferenz...

Lokales

Osnabrück. Ob der Weihnachtsmarkt trotz Corona-Pandemie in diesem Jahr stattfinden kann, war schon in den vergangenen Wochen eine oft gestellte Frage. Bei einer Pressekonferenz...

Lokales

Osnabrück. Wegen der steigenden Corona-Infektionszahlen in der Stadt Osnabrück haben sich die Osnabrücker Krankenhäuser darauf geeinigt, ihre Besuchsregeln weiter einzuschränken. Ab Dienstag, 27. Oktober 2020, ist...

Lokales

Osnabrück. Die Ministerpräsidentenkonferenz vom 28. Oktober zu neuen Corona-Auflagen hat nun auch Auswirkungen auf den Zoo Osnabrück. Nach Rücksprache mit der Stadt Osnabrück muss...

Blaulicht

Osnabrück. Am vergangenen Wochenende hat die Polizeiinspektion Osnabrück mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei zahlreiche Kontrollen bezüglich der Einhaltung der Corona-Maßnahmen durchgeführt. Ziel und Zweck dieser...

Lokales

Osnabrück. Aufgrund der aktuellen Infektionslage hat der Krisenstab der Stadt Osnabrück in Abstimmung mit Oberbürgermeister Wolfgang Griesert entschieden, den historischen Weihnachtsmarkt abzusagen. „Nach reiflicher...

Lokales

Osnabrück. Am Sonntag endet die Aktion Schausteller in der City vorerst. Die Marketing Osnabrück GmbH und die Schausteller sind zufrieden. Für Besucher der Osnabrücker...

Blaulicht

Osnabrück. Bei einem Unfall in der Atterstraße erlitt eine 47-jährige Fußgängerin am Donnerstagmorgen schwere Verletzungen. Die Frau überquerte gegen 10 Uhr in Höhe des...

Advertisement