Social Media

Durchsuchen

Lokales

Menschliches Windrad auf dem Rathausvorplatz kritisiert Klimaziele

Foto: Prowind GmbH, Alexandra Mogavero

Osnabrück. Mit einem menschlichen Windrad auf dem Rathausvorplatz in Osnabrück haben die Mitarbeiter der Osnabrücker Prowind GmbH darauf aufmerksam gemacht, dass die Klimaziele mit dem schleppenden Ausbau der Windkraft in Deutschland nicht zu erreichen sind. Die ersten drei Monate dieses Jahres sind der bisherige Tiefpunkt im Ausbau, so die Fachagentur Windenergie an Land.
Lediglich 41 Windenergieanlagen mit einer Leistung von 134 Megawatt (MW) gingen demnach von Januar bis März bundesweit ans Netz. Damit liegt der Zubau fast 90 Prozent unter dem Niveau der mittleren Neuanlagenleistung des jeweils ersten Quartals in den Vergleichszeiträumen 2018 (1.042 MW), 2017 (1.110 MW) und 2016 (901 MW). Im ersten Quartal 2019 wurden nur noch in sieben Bundesländern Windenergieanlagen errichtet. Die dabei installierte Kapazität reicht von 7,8 MW (Nordrhein-Westfalen) bis 41,2 MW (Rheinland-Pfalz).
Wie die Prowind GmbH mitteilt, sind zahlreiche Klagen von Windkraftgegnern ein Grund für diese prekäre Situation. Diese seien inzwischen bundesweit vernetzt und wenden sich häufig nicht gegen einzelne Windräder, sondern gegen die Energiewende insgesamt – mit äußerst zweifelhaften Argumenten bis hin zum Bestreiten des menschengemachten Klimawandels. Die Mitstreiter von Prowind wollen aber trotzdem nicht aufgeben.
„Meine Motivation ist das Leben meiner Kinder und zukünftiger Generationen, die nichts für den Blödsinn vergangener und jetziger Generationen können und damit leben müssen. Die Älteren wissen seit 25 Jahren von den Problemen, die unser Lebensstil verursacht. Und ausgerechnet die Ressource Wind, die umweltfreundlichste aller Energiearten bauen wir zu wenig aus.“ sagt die Prowinderin Anja Gerseker. Und dem kann ihre Kollegin Anke Lehmkuhl nur beipflichten. Sie engagiert sich bei Prowind, weil die Windkraft als uralte Energiequelle der heutigen Moderne saubere Energie mit endlosen Ressourcen liefert und sich daraus unter Berücksichtigung der regionalen Wertschöpfung ein ökologischer sowie ökonomische Mehrwert für alle ergibt. “Dafür engagiere ich mich gerne.”

Auch interessant

Lokales

Osnabrück. Der Landkreis Osnabrück ist nicht länger Hochinzidenzkommune: Weil die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen im Landkreis unter...

Blaulicht

Osnabrück. “Person klemmt unter Pkw”, mit diesem Einsatzstichwort wurden die Rettungskräfte am Samstagabend, gegen 18:35 Uhr, in die Hardinghausstraße alarmiert. Ein 14-jähriger Osnabrücker hatte...

Blaulicht

Osnabrück. Am Freitagabend, gegen 23:50 Uhr, dokumentierte die Polizei Osnabrück ein verbotenes Kraftfahrzeugrennen auf der Pagenstecherstraße. Auf der stadteinwärtigen Fahrbahn fand das Beschleunigungsrennen zwischen den...

Blaulicht

Melle. Unter dem Motto “Autokorso – Freie Fahrt für Grundrechte” fand am Samstag eine angemeldete Versammlungslage in Melle statt. Bis 17:30 Uhr versammelten sich...

Lokales

Osnabrück. Die Kontaktstelle Wohnraum der Stadt Osnabrück informiert im April in zwei Onlineveranstaltungen über Zuschüsse zu selbstgenutztem und vermietetem Wohnraum. Beide Angebote dauern etwa...

Lokales

Osnabrück. Autofahrer aufgepasst: Es wird wieder geblitzt. Der Landkreis Osnabrück hat die Standorte der Geschwindigkeitskontrollen für die kommende Woche angekündigt. Montag, 12.04. – Melle...

Lokales

Osnabrück. Die turnusmäßige PCR-Testreihe vor dem heutigen Spiel gegen Eintracht Braunschweig ergab ein positives Testergebnis. Ein Spieler des VfL Osnabrück ist positiv auf das...

Blaulicht

Bramsche. Am Freitagmittag klingelte bei einer 85-jährigen Bramscherin das Telefon. Ein falscher Polizeibeamter fragte sie nach ihrem Namen und berichtete, dass ihr Enkel einen...

Advertisement