40 Unternehmen bei „Azubis werben Azubis“ in Hilter

Jugendliche erproben ganz praktisch ihre beruflichen Neigungen

Freuen sich auf eine erfolgreiche Ausbildungsmesse in Hilter (von links nach rechts): Die Höcker-Azubis Johannes Brand und Malena Michalski, der Bürgermeister von Hilter, Marc Schewski, MaßArbeit-Vorstand Siegfried Averhage, der Azubi Fabio De Cuzzi, Lisa-Marie Höcker, Assistentin der Geschäftsleitung der Firma. Höcker Polytechnik, die Azubis Maximilian Meyer zu Drewer, Dana Rieger, Jona Brune und Rico Kaczmarek sowie die Höcker-Personalreferentin Linda Mechelhoff und den Ausbilder im kaufmännisch Bereich, Can Yarin. Foto: MaßArbeit / Uwe Lewandowski

Hilter. Mit den Händen lernen – darum geht es bei der Ausbildungsmesse „Azubis werben Azubis“, die am 6. September von 8.30 Uhr bis 13 Uhr im Unternehmen Höcker Polytechnik GmbH in Hilter stattfindet.

40 Unternehmen aus der Region präsentieren sich und ihre Ausbildungsberufe rund 450 Schülerinnen und Schülern der weiterführenden Schulen aus sechs Südkreiskommunen. Die Jugendlichen haben dabei die Gelegenheit, ihre beruflichen Neigungen und Fertigkeiten anhand von typischen Arbeitsproben der jeweiligen Ausbildungen auf die Probe zu stellen. Veranstalter sind die kommunale Arbeitsvermittlung MaßArbeit, die Gemeinde Hilter und die Firma Höcker Polytechnik.

„Wir organisieren die Messe jetzt zum 11. Mal im Südkreis und haben gute Erfahrungen damit gemacht, dass an den Unternehmensständen vor allem Azubis die Schüler anleiten und ihnen auf Augenhöhe begegnen“, so MaßArbeit-Vorstand Siegfried Averhage. Unverzichtbar sei dabei die gute Vorbereitung der Messe in den Schulen: Die Jugendlichen beschäftigten sich im Vorfeld im Unterricht intensiv mit den teilnehmenden Unternehmen und suchten sich sechs Betriebe aus, bei denen sie eine Arbeitsprobe absolvieren möchten. Diese wird durch die Unternehmen dann im so genannten „Laufbuch“ bestätigt. „Auf diese Weise stellen wir sicher, dass die Jugendlichen verschiedene Ausbildungsbereiche und mindestens sechs Unternehmen kennenlernen“, skizzierte Averhage.

Gemeinsam mit Marc Schewski, Bürgermeister der Gemeinde Hilter, bedankte er sich beim Unternehmen Höcker Polytechnik, in deren Räumlichkeiten die Messe in diesem Jahr stattfindet. „Damit können die Jugendlichen sich nicht nur umfassend beruflich orientieren, sondern gleichzeitig echte Betriebsatmosphäre schnuppen“, sagte der MaßArbeit-Vorstand. Schewski freute sich besonders darüber, dass diesmal 40 Unternehmen ihre Teilnahme zugesagt haben: „Für unsere Wirtschaft ist die Ausbildungsmesse eine ausgezeichnete Gelegenheit, potenzielle Nachwuchskräfte kennen zu lernen.“ Er erwarte, so Schewski, dass auch diesmal wieder viele dauerhafte Kontakte geknüpft, Praktika vermittelt und Bewerbungsgespräche vereinbart würden.

Das Programm von „Azubis werben Azubis“ bietet neben den Arbeitsproben weitere Highlights rund um den Übergang von der Schule in den Beruf: So lohnt es sich für die Jugendlichen, ihre Bewerbungen mitzubringen, die von den Experten der MaßArbeit geprüft werden. Simulierte Einstellungstests bereiten die künftigen Azubis gut auf den Ernstfall vor und verschiedene Firmen führen mit vorangemeldeten Schülerinnen und Schülern ein AzubiDating durch. Außerdem haben die jungen Gäste die Möglichkeit, bei einem professionellen Fotografen überzeugende Bewerbungsfotos machen zu lassen. Erneut gibt es auch Angebote speziell für die teilnehmenden Gymnasiasten zu Praktika, Studium oder auch Arbeitsaufenthalten im Ausland.

Weitere Information zur Ausbildungsmesse „Azubis werben Azubis“ gibt es unter www.ilek-sol.eu.