Polizeihubschrauber im Einsatz: Vier junge Männer klauen Bagger und fahren durch Bissendorf

Symbolfoto: pixabay

Bissendorf. Die Polizei hat am frühen Dienstagmorgen vier junge Männer im Alter zwischen 21 und 30 Jahren festgenommen, die zuvor einen Kettenbagger vom Baustellengelände am Schulzentrum in Gebrauch genommen hatten und damit in der Gegend umhergefahren waren.

Anwohner hatten gegen 01.10 Uhr Krach gehört und beobachtet, wie mehrere Personen mit dem Bagger vom Schulgelände fuhren, und über die Werscher Straße auf ein erntereifes Getreidefeld rollten. Dabei walzte der Bagger ein Verkehrsschild nieder, beschädigte mehrere Bäume und Grünanlagen und verschwand schließlich im angrenzenden Waldgebiet.

Die alarmierte Polizei umstellte das entsprechende Gebiet und konnte schnell zwei junge Männer festnehmen. Da sich Hinweise auf weitere Mittäter ergaben, wurde der Hubschrauber zur Unterstützung angefordert. Etwa 20 Minuten später konnten zwei weitere Männer im Waldgebiet geortet und ebenfalls festgenommen werden.

An dem im Waldgebiet aufgefundenen Bagger stellten die Beamten einen Schaden in Höhe von etwa 1.000 Euro fest. Die Schäden an den Grünanlagen, Bäumen und dem Getreidefeld können noch nicht beziffert werden. In ersten Befragungen gaben die Bissendorfer zu, dass sie zufällig am Schulgelände vorbeikamen und aus Übermut spontan eine kleine „Probefahrt“ machen wollten.

Die Polizei ermittelt derzeit wegen des Verdachtes auf Diebstahl und der unbefugten Ingebrauchnahme eines Fahrzeuges. Nach Feststellung der Personalien und Durchführung von Atemalkoholtests wurde das Quartett wieder auf freien Fuß gesetzt.