VfL Osnabrück verpflichtet Kevin Wolze

Symbolfoto: Henning Hünerbein

Osnabrück. Der VfL Osnabrück hat Kevin Wolze für zwei Jahre unter Vertrag genommen. Der 29-Jährige wechselt ablösefrei von Zweitligaabsteiger MSV Duisburg an die Bremer Brücke.

„Kevin Wolze ist auf der linken Seite variabel einsetzbar. Er kann sowohl aus der defensiven als auch in der etwas offensiveren Interpretation der Spielposition Akzente setzen. Neben dem hohen Maß an Erfahrung in der 2. Bundesliga, werden wir durch ihn noch unberechenbarer bei unseren Standardsituationen“, erklärt VfL-Sportdirektor Benjamin Schmedes die Verpflichtung.

In der vergangenen Spielzeit absolvierte Wolze 31 von 34 Zweitligaspielen für die „Zebras“, neun Tore erzielte der Linksverteidiger, der auch im Mittelfeld eingesetzt werden kann, und bereitete sechs weitere Treffer vor. Auch im DFB-Pokal war der ehemalige Juniorennationalspieler erfolgreich, in drei Partien gelang ihm ein Tor. Insgesamt stehen 150 Spiele in der 2. Bundesliga (27 Tore, 15 Assists) und 88 in der 3. Liga (7 Tore, 13 Assists) in der Vita des in Wolfsburg geborenen Linksfußes.

Kevin Wolze, der von 2011 bis 2019 beim MSV Duisburg unter Vertrag stand und zuvor im Leistungszentrum des Bundesligisten VfL Wolfsburg ausgebildet wurde: „Ich wollte unbedingt weiterhin in der 2. Bundesliga spielen und habe mich aus den sich mir gebotenen Möglichkeiten ganz bewusst für den VfL Osnabrück entschieden. Daniel Thioune und Benjamin Schmedes haben sich intensiv um mich bemüht und mir eine Perspektive aufgezeigt, in der ich mich zu 100 Prozent wiederfinde. Ich hatte tolle Jahre beim MSV Duisburg, nun freue ich mich auf die neue Herausforderung beim VfL Osnabrück und an der Bremer Brücke.“

Am Dienstagmorgen absolvierte Kevin Wolze erfolgreich den Medizincheck in Osnabrück und unterzeichnete im Anschluss einen Vertrag bei den Lila-Weißen mit Gültigkeit bis zum 30. Juni 2021.