Sparkasse Osnabrück: Leiter der Filiale Bad Rothenfelde geht in den Ruhestand

Friedhelm Schweer Claudia Diekmann übernimmt kommissarisch die Leitung

Verabschiedung in Bad Rothenfelde (Vorstandsmitglied Nancy Plaßmann, Friedhelm Schweer, Leiter der Marktdirektion Horst Haase. Foto: Sparkasse Osnabrück, Nina Jostmeier

Bad Rothenfelde. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde heute bei der Sparkasse Osnabrück Herr Friedhelm Schweer in den Ruhestand verabschiedet. Zum 01. Juni 2019 übernimmt Claudia Diekmann kommissarisch die Leitung des Standortes.

Diekmann ist den Kunden im Kurort bereits seit August 2000 als stellvertretende Leiterin bekannt. „Wir danken Frau Diekmann für ihre Bereitschaft, die Leitung vorübergehend zu übernehmen.“, so Nancy Plaßmann, Vorstandsmitglied der Sparkasse Osnabrück. „Sobald wir eine neue Nachfolgerin oder einen neuen Nachfolger gefunden haben, informieren wir unsere Kunden.“

Friedhelm Schweer hat 46 Dienstjahre bei der Sparkasse vollendet. 1973 begann er seine Sparkassen-Ausbildung. Seit dem Ende seiner Ausbildung ist er dem Filialmarkt treu: Nach Einsätzen in den Filialen Arndtplatz, Ölweg und Wüste, übernahm er im Jahr 2000 als Leiter die Verantwortung für die Filiale Bad Rothenfelde. Seitdem ist er dort auch als Leiter tätig. Plaßmann dankte Schweer für seinen langjährigen erfolgreichen Einsatz für die Kundinnen und Kunden vor Ort.

Sie ging in ihrer Rede auf die beeindruckende Historie der Filiale Bad Rothenfelde ein, die bereits seit 95 Jahren Teil der Gemeinde ist. Damals wurde sie an der Salinenstraße von Juwelier Kronsbein verwaltet.

Zudem warf sie auch einen Blick in die Zukunft: „Uns ist es ein besonderes Anliegen, weiter vor Ort präsent und erlebbar zu sein“, so Plaßmann. „Wir glauben an die herausragende Bedeutung von persönlicher Beratung auch im Zeitalter der Digitalisierung. Keiner im Markt verbindet stationär und digital so gut wie wir.“