Streit zwischen zwei Jugendlichen: Schüler auf Pausenhof mit Messer bedroht

Symbolfoto: osnalive Medien

Osnabrück. Auf dem Gelände der Thomas-Morus-Schule in Osnabrück ist es am Mittwochvormittag zu einer Rangelei zwischen zwei Jugendlichen gekommen. Ein Schüler zog dabei ein Messer.

Ein 13-jähriger Schüler der Oberschule kam in der Pause mit einem 14-Jährigen in einen Konflikt. Dieser Streit eskalierte und ein Jugendlicher zog ein Messer. Die Waffe kam laut Polizei jedoch nicht zum Einsatz. „Die beiden Schüler hatten wohl schon am Vortag eine kleine Auseinandersetzung“, sagte der Polizeisprecher gegenüber osna.live. Ein Schüler musste jedoch aufgrund der Rangelei in ein Krankenhaus gebracht werden.

Klare Wort der Schulleitung

„Wir sind zutiefst schockiert, dass unser Schüler eine Waffe mit zur Schule gebracht hat“, sagte Schulleiter Matthias Wocken am Mittwochnachmittag gegenüber unserer Redaktion. „Ich bin jedoch heilfroh, dass das Messer nicht zum Einsatz kam.“ Die beiden Schüler sind ab sofort suspendiert. In den nächsten Wochen wird eine Ordnungskonferenz einberufen. Hier werden Lehrer, Klassensprecher, Elternvertreter und der Schulleiter an einen Tisch kommen, um eine gemeinsame Konsequenz zu erteilen.