Festival der Musik- und Kunstschule beim deutschen Musikfest

Freuen sich auf das Musikfestival „Mittendrin“ während des Deutschen Musikfestes: Karl-Heinz Ast (links) von der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände (BDMV); Patricia Mersinger, Stadt Osnabrück Fachbereichsleiterin Kultur; Sigrid Neugebauer-Schettler, Leiterin der Musik- und Kunstschule der Stadt Osnabrück; Carolin Bormann, Projektleiterin des Festivals „WIR MITTENDRIN“ bei der Musik und Kunstschule und Anke Bramlage Projektleitung Deutsches Musikfest seitens der Stadt Osnabrück. Foto: Stadt Osnabrück, Gerhard Meyering

Osnabrück. Unzählige Kinder haben in der Musik- und Kunstschule ein Instrument gelernt – darunter viele, die ihre ersten Töne in die Posaune, Trompete oder das Horn geblasen haben. Da ist es nur folgerichtig, dass sich diese Einrichtung der Stadt Osnabrück auch am Deutschen Musikfest beteiligt. Beim Festival „WIR MITTENDRIN“ kann die ganze Familie bei den kostenlosen Aktionen, Aufführungen und Workshops mitmachen.

Das Festival findet von Donnerstag 30. Mai bis Samstag, 1. Juni, immer von 11 bis 22 Uhr im Haus der Jugend statt. Es ist auf jeden Fall eine gute Idee, sich für die einzelnen Workshops anzumelden. Aber wer spontan ist, kann auch am Workshop-Tag am Infostand fragen, ob noch etwas frei ist. Das Festival ist ohnehin keine geschlossene Gesellschaft: Im Haus der Jugend gibt es viel zu staunen, genießen und erleben. Und wer eine Pause vom Musikfest-Trubel braucht, kann es sich mit Speisen und Getränken, Kaffee und Kuchen gemütlich machen. Das Festival ist auch zum Verweilen da.

Das Festival beginnt am Donnerstag um 11 Uhr mit einem Familienkonzert des „Duo Pianoworte“. Weiter geht es u. a. mit einer Kunstmitmachaktion und es werden Instrumente vorgestellt – selbstverständlich sind alle Blasinstrumente dabei. Das „Tanzforum Heinrich“ feiert mit einem Tanzworkshop seinen 30. Geburtstag. Nachmittags sind fleißige Handwerker für den Bau von Cajons, Rasseln und Schlauchtrompeten gefragt. Um 17 Uhr gibt es eine Videopremiere „WIR MITTENDRIN“. An jedem Abend spielen Bands der Musikschule auf (jeweils ab 20 Uhr).

Der Freitag startet mit Workshops. Um 14 Uhr lässt sich bei einem Klangkonzert mit dem „Klangzentrum“ das Mittagstief genießen. Nachmittags können Musikinstrumente, Theater und Tanz probiert und in Musiktheorie und Improvisation geschnuppert werden, bevor der Tag mit der „One World Session“ ausklingt. Kinder ab vier Jahren haben ab 16 Uhr Spaß beim Stück „Die kleine Schusselhexe“.

Am Samstag können außereuropäische Instrumente kennengelernt und Blasinstrumente angespielt werden. Um 12 Uhr steht ein orientalisches Konzert auf dem Programm und für 15 Uhr lädt der „Wissenschaftsentertainer“ Felix Homann zu einer Show ein.

Das genaue Programm von WIR MITTENDRIN, dem Festival der Musik- und Kunstschule der Stadt Osnabrück, sowie Anmeldeformulare für die Workshops sind unter www.osnabrueck.de/musikschule abrufbar.