VfL Osnabrück trifft weitere Personalentscheidungen

Foto: Luca Engwicht

Osnabrück. In der Vorbereitung auf die kommende Spielzeit hat der VfL Osnabrück weitere personelle Entscheidungen getroffen. Mit Tim Möller und Thomas Konrad wurden zwei auslaufende Verträge verlängert. Mit Sven Köhler haben die Lila-Weißen den ersten externen Neuzugang unter Vertrag genommen.

Der im Sommer auslaufende Vertrag von Thomas Konrad hat sich aufgrund seiner Startelfeinsätze automatisch um ein weiteres Jahr bis 2020 verlängert. Der 29-Jährige kam in der Winterpause von Viktoria Berlin zum VfL, für den er seither einen Kurzeinsatz hatte und sechs Mal in der Startformation stand.

Auch der Vertrag von Eigengewächs Tim Möller lief ursprünglich am 30.06.2019 aus. Der Spieler und VfL-Sportdirektor Benjamin Schmedes einigten sich auf die Verlängerung des Kontrakts um zwei Jahre bis 2021. Beide Seiten sind an einem Leihgeschäft für die kommende Spielzeit interessiert. Der 20-jährige Möller kam in dieser Saison beim Auswärtsspiel gegen den FC Carl Zeiss Jena über volle 90 Minuten zum Einsatz.

Sven Köhler ist der erste externe Neuzugang des VfL Osnabrück für die kommende Spielzeit. Der 22-jährige Mittelfeldallrounder spielt aktuell beim Regionalligisten SV Lippstadt 08 und hat bis zum 30.06.2021 bei den Lila-Weißen unterschrieben. Den Medizincheck hat Köhler bereits erfolgreich absolviert. In seinen bisherigen 29 Einsätzen in der Regionalliga West erzielte er zwei Treffer und bereitete insgesamt 10 weitere für seine Teamkollegen vor.

„Der Vertrag von Thomas Konrad hat sich per Option hinsichtlich seiner Einsätze von Beginn an automatisch verlängert. Mit Tim Möller haben wir ein Talent aus der Region weiter an uns gebunden. Gemeinsam prüfen wir für das kommende Spieljahr die Option eines Leihgeschäfts, das Tim Spielzeit auf gutem sportlichem Niveau ermöglichen soll“, erklärt VfL-Sportdirektor Benjamin Schmedes. „Mit Sven Köhler sind wir uns bereits seit einigen Wochen über die zukünftige Zusammenarbeit einig. Er durchlief die Leistungszentren von Borussia Dortmund, dem VfL Bochum und dem FC Schalke 04, mit denen er die Deutsche Meisterschaft der A-Junioren feiern durfte, ehe er sich in Lippstadt im Seniorenbereich etabliert hat.“