VfL Osnabrück verlängert mit Susac und Amenyido

Foto: CC BY-SA 4.0/N9713

Osnabrück. Der VfL Osnabrück hat die im Sommer 2019 auslaufenden Vertrag mit Adam Susac und Etienne Amenyido um zwei Jahre verlängert. Die neuen Arbeitspapiere gelten jeweils bis zum 30. Juni 2021.

Susac geht ins dritte VfL-Jahr

Zur Saison 2017/18 wechselte Adam Susac vom FC Erzgebirge Aue zum VfL Osnabrück, für den er seither 61 Pflichtspiele absolvierte, ein Tor erzielte und lediglich 11 Gelbe Karten sah. In der laufenden Spielzeit wirkte der 29-jährige Kroate in 23 von 25 Drittligaspielen mit und hat mit seiner schnörkel- und kompromisslosen Spielweise dazu beigetragen, dass die Lila-Weißen bisher nur 18 Gegentreffer hinnehmen mussten.

Erster Drittligatreffer von Amenyido

Beim vergangenen Brückentag gegen den Halleschen FC erzielte Etienne Amenyido seinen ersten Treffer in der 3. Liga. Mit einem sehenswerten Linksschuss in den Torwinkel markierte er das 2:0 gegen die Hallenser und brachte den VfL auf die Siegerstraße. Seit Sommer steht der 20-jährige Offensivspieler, der im Nachwuchsbereich von Bundesligist Borussia Dortmund ausgebildet wurde, bei den Lila-Weißen unter Vertrag, 10 Einsätze in der 3. Liga stehen seither zu Buche. An den beiden vergangenen Spieltagen stand Amenyido in der Startelf.

Die bis zum 30. Juni 2019 laufenden Verträge von Adam Susac und Etienne Amenyido wurden um jeweils zwei Jahre bis 2021 verlängert.