„Unzensiert“: Schülerzeitungswettbewerb startet in Niedersachsen

Bis zum 20. Dezember bewerben

Foto: Junge Presse Niedersachsen

Osnabrück/Hannover. Unzensiert heißt der neue Wettbewerb für On- und Offline Schülerzeitungen in Niedersachsen. Der Jugendmedienverband Junge Presse Niedersachsen (JPN) sucht unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Stephan Weil die besten Zeitungen und Blogs an niedersächsischen Schulen.

Interessierte Schülermedien können sich bis zum 20. Dezember 2018 auf der Wettbewerbs-Homepage unzensiert-wettbewerb.de informieren und für den Wettbewerb online anmelden. Die Preisverleihung findet am 20. Februar 2019 im Künstlerhaus der Stadt Hannover statt.

„Schülerzeitungen sind ideal, um erste Erfahrungen im Journalismus zu sammeln“, sagt Elena Everding vom JPN-Vorstand „und sie tragen zur demokratischen Diskussionskultur an Schulen bei“. Im Wettbewerb werde daher neben Originalität, Sprache, Stil und Zielgruppenrelevanz auch ein besonderer Fokus auf die inhaltliche Gestaltung und die Unabhängigkeit der Schülermedien gelegt.

Wer am Ende die Jury aus Profi- und Nachwuchsjournalist überzeugt, kann nicht nur den Titel „Beste Schülerzeitung“, sondern auch viele Geld- und Sachpreise gewinnen. Die Sieger der sechs Schulkategorien nehmen zudem automatisch am bundesweiten Schülerzeitungswettbewerb der Jugendpresse Deutschland teil.

Zusätzlich zu den Hauptpreisen werden einige Sonderpreise ausgelobt: Gesucht werden die besten Beiträge zu den Themen „Europa“, „Digitalisierung und Demokratie“, das beste Foto/die beste Fotostrecke oder die beste Newcomer-Redaktion des Landes. Sogar einen Negativpreis gibt es: Der „Rotstift“ wird Schulleitungen, Lehrer oder Werbekunden für einen Eingriff in die Pressefreiheit verliehen.


Im Video: UNZENSIERT-Wettbewerb 2018