Weser-Ems-Bus: Der „Neue Wallenhorst-Takt“ startet

Bürgermeister der Gemeinde Wallenhorst tauft Weser-Ems Bus auf den Namen „Wallenhorst“

Foto: Weser-EmsBus/VOS

Wallenhorst. Seit heute gilt der „Neue Wallenhorst-Takt“, der viele Verbesserungen mit sich bringt. Das neue Angebot entstand in enger Zusammenarbeit mit der Gemeinde Wallenhorst, der Planungsgesellschaft Nahverkehr Osnabrück (PlaNOS) sowie der Verkehrsgemeinschaft Osnabrück (VOS) und wird nun auf die Straße gebracht.

Anlässlich des startenden Wallenhorst-Taktes tauften heute Otto Steinkamp, Bürgermeister der Gemeinde Wallenhorst, Jörg Schneider, Niederlassungsleiter von Weser-Ems Bus in Osnabrück und Thomas Schniedermann, Leiter Fahrplan bei der PlaNOS einen Bus auf den Namen „Wallenhorst“.

Otto Steinkamp, Bürgermeister der Gemeinde Wallenhorst, freut sich über das Patenamt: „Das ist für uns eine große Freude und eine große Ehre. Ein ganzer Bus mit dem Namen unserer Gemeinde. Und einer, der jeden Tag im Landkreis Osnabrück unterwegs ist – das ist eine tolle Idee.“
Weser-Ems-Bus verdeutlicht mit der Taufe die Verbundenheit mit der Region und insbesondere mit der Gemeinde Wallenhorst. Das Unternehmen verfügt in der Niederlassung Osnabrück über 46 Busse und beschäftigt über 100 Mitarbeiter.

Jörg Schneider, Niederlassungsleiter Weser-Ems Bus in Osnabrück: „Wir freuen uns, dass wir zusammen mit der Firma Beckermann nun ein in sich abgestimmtes Fahrplanangebot für die gesamte Gemeinde umsetzen können. Wir danken allen, die sich in den Planungsprozess eingebracht haben, sodass den Kunden nun dieses bessere Angebot zur Verfügung steht.“

Thomas Schniedermann, Leiter Fahrplan bei der PlaNOS, ergänzt: „Mit dem neuen Fahrplanangebot konnten viele Angebotsverbesserungen umgesetzt werden. So wird es künftig erstmals eine stündliche Verbindung zwischen den Ortsteilen Rulle und Wallenhorst geben.

Die Verbesserungen im Überblick:

Linie 581 Hollage – Osnabrück:
• Erweiterte Erschließung des Gewerbegebiets Hollage bis zur neuen Endhaltestelle im Hullerweg.

Linie 582 Wallenhorst – Hollage – Osnabrück:
• Verbesserung durch einheitlichen Linienweg in beiden Fahrtrichtungen über die Hollager Straße.

Linie 584 Hollage – Wallenhorst – Osnabrück:
• Klar strukturierter 30-Minuten-Takt zwischen Hollage / Wallenhorst / Lechtingen und Osnabrück.

Linie 533 Wallenhorst – Rulle – Osnabrück:
• Neues Fahrtenangebot anstelle der bisherigen Linie 541 mit zwei Fahrten pro Stunde zwischen Rulle und Osnabrück.
• Mit umsteigefreier Fahrt über das Nettebad und die Dodesheide nach Osnabrück – neu: Sogar bis zum Osnabrücker Hauptbahnhof. Ebenso besteht in Haste eine Umstiegsmöglichkeit auf die künftige Elektrobuslinie.
• Die Linie 533 verbindet zudem neu den Ortsteil Rulle mit Wallenhorst im Stundentakt.

Verknüpfung der Linien an der Haltestelle Wallenhorst, Kirchplatz:
• Im neuen Wallenhorst-Takt kann zwischen den Linien an der Haltestelle „Wallenhorst, Kirchplatz“ umgestiegen werden. Somit sind Fahrgäste im neuen Busnetz noch flexibler unterwegs.

Linie 580 Wallenhorst – Bramsche:
• Fortführung des stündlichen Taktverkehrs zwischen Wallenhorst und Bramsche mit besserer Anbindung des Gewerbegebietes Wallenhorst durch die zusätzliche Haltestelle in der Borsigstraße.

Neben Taktverbesserungen optimieren die Verkehrsunternehmen der Verkehrsgemeinschaft Osnabrück (VOS) sukzessive ihre Angebote für die Fahrgäste. Derzeit werden in den Bussen neue Bordrechner und Monitore installiert. Dadurch stehen Fahrgästen in den Bussen erweiterte Informationen zur gerade genutzten Fahrt sowie Fahrplandaten in Echtzeit zur Verfügung. Informationen zu Fahrzeiten, Preisen und aktuellen Verkehrsmeldungen bieten die kostenlose App „VOSpilot“ und die Homepage www.vos.info.