Social Media

Durchsuchen

Lokales

Streifenwagen der Polizei mit Videotechnik ausgerüstet

Foto: Polizeidirektion Osnabrück

Auch die Polizeidirektion Osnabrück setzt im Rahmen eines landesweiten Pilotprojektes ab dem 1. Februar Videoeigensicherungsanlagen in Funkstreifenwagen probeweise ein.
Die Technik wird, vom Teutoburger Wald bis zur Küste, in den Inspektionen Leer/ Emden, Aurich/ Wittmund, Emsland/ Grafschaft Bentheim sowie Osnabrück getestet. Über eine Frontkamera in den Einsatzfahrzeugen zur Eigensicherung der Polizeibeamten können Anhalte- und Kontrollsituationen aufgezeichnet werden.
“Zur Erhöhung des Schutzes vor gewalttätigen Übergriffen auf Beamtinnen und Beamte im Einsatz- und Streifendienst, wird die Geeignetheit einer solchen Technik unter dem Aspekt der Eigensicherung getestet”, so Friedo de Vries, Polizeivizepräsident der Polizeidirektion Osnabrück. Die Videoüberwachungsanlage zeichnet nur Bildaufnahmen auf. Die Anlage in den Funkstreifenwagen zeichnet automatisch auf, wenn das Anhaltesignal “Stopp Polizei” nach vorne durch die Polizeibeamten eingeschaltet wird.

Die Kamera ist im Bereich des Spiegels zu sehen.
Foto: Polizeidirektion Osnabrück


Die mit der Videotechnik ausgestatteten Funkstreifenwagen sind nicht gesondert gekennzeichnet, dennoch kündigen die Einsatzkräfte dem Fahrzeugführer zu Beginn einer Verkehrskontrolle die Videoaufzeichnung zur Eigensicherung direkt und offen an. Die kontrollierenden Beamten können die Aufnahmen jederzeit manuell starten und stoppen. de Vries: “Wir erhoffen uns durch den Einsatz der neuen Videotechnik eine deeskalierende Wirkung”.

Bereits Mitte Dezember 2016 wurde das dreimonatige Pilotprojekt “Einsatz von Bo-dycams” in der Polizeidirektion Osnabrück gestartet. Dabei tragen ausgebildete Polizeibeamtinnen und -beamte in Emden, Aurich und Osnabrück nun die Videotechnik am Körper. Hintergrund der Einführung von Bodycams ist eine deutliche Zunahme der Qualität und Intensität der Gewalt gegen Amtsträger in Niedersachsen. Im Jahr 2015 verzeichnete die Polizeidirektion Osnabrück 452 Gewalttaten gegen Polizeibeamte. In 167 Fällen wurden 280 Polizisten im Dienst leicht oder sogar schwer verletzt. Das ist eine Zunahme von 52 Taten bzw. 31%.

Auch interessant

Blaulicht

Georgsmarienhütte. Am Montagvormittag, gegen 11:50 Uhr, ereignete sich in einem Gewerbebetrieb an der Werner-von-Siemens-Straße ein folgenschwerer Betriebsunfall. Durch eine Fremdfirma sollte eine sogenannte “Schienenlaufkatze”...

Lokales

Osnabrück. Autofahrer aufgepasst: Es wird wieder geblitzt. Der Landkreis Osnabrück hat die Standorte der Geschwindigkeitskontrollen für die kommende Woche angekündigt. Montag, 17.05. – Dissen...

Blaulicht

Osnabrück. Am späten Samstagabend, gegen 23:30 Uhr, meldete sich eine aufmerksame Anwohnerin aus der Innenstadt bei der Polizei. Der jungen Frau waren drei Männer...

Blaulicht

Georgsmarienhütte / Dröger. Im Ortszentrum von Dröper ereignete sich am Samstagmittag ein schwerer Verkehrsunfall. Gegen 12 Uhr befuhr ein 77-jähriger Mann aus Georgsmarienhüte mit...

Deutschland & Welt

Saarbrücken. Die FDP hat Plänen der Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock, perspektivisch Billig- und Kurzstreckenflüge abschaffen zu wollen, eine klare Absage erteilt. FDP-Parlamentsgeschäftsführer Marco Buschmann sagte...

Deutschland & Welt

München. Am langen Pfingstwochenende wird es die erste große Reisewelle des Jahres und damit deutlich mehr Staus als in den Vorwochen geben. Der ADAC...

Deutschland & Welt

Köln / Berlin. Der Arbeiter-Samariter-Bund Deutschland ist in 227 Impf- und Testzentren bundesweit im Einsatz. Dazu zählen 35 Impfzentren und 123 Testzentren sowie 34...

Lokales

Osnabrück. Das Bewusstsein um ein nachhaltiges Leben und dessen Wichtigkeit wächst in der deutschen Bevölkerung immer weiter. Auch in Niedersachsen gewinnt das Thema an...

Advertisement