Social Media

Durchsuchen

Lokales

„Winterzauber“ im Zoo Osnabrück startet am 5. Januar

Hauptsponsoren und Veranstalter freuen sich, dass die Kunsteisbahn zum 5. Januar 2018 für den „Winterzauber“ in den Zoo Osnabrück umzieht – einige Plätze fürs Eisstockschießen sind noch frei (v.l.n.r: Rudolf Festag (Geschäftsführer Fleischverarbeitung Kinnius), Robin Ehlert (Filmpassage Osnabrück), Christian Schäfer (Geschäftsführer Agentur ‚alles bestens‘ Schäfer, Events & Medien), Nancy Plaßmann (Bereichsleiterin Vorstandsstab Sparkasse Osnabrück) und Diana Reuvekamp (Veranstaltungskauffrau Zoo Osnabrück, vorne). Foto: Zoo Osnabrück (Lisa Josef)

Bald zieht sie um – die Kunsteisfläche vom „Eiszauber“ am Osnabrücker Ledenhof wird ab dem 5. Januar im Zoo Osnabrück stehen. Dann startet dort der „Winterzauber“ mit einem überdachten Winterdorf, Schlittschuhlaufen tagsüber und Eisstockschießen am Abend (ab 23.1.2018). Einige Plätze fürs Eisstockschießen sind noch frei.

Alle Schlittschuhfans aufgepasst: Die Kunsteisfläche vom Ledenhof zieht zum 5. Januar in den Zoo Osnabrück. Dort kann man dann bis zum 11. März tagsüber täglich neben Tigern und Affen im überdachten Zelt Schlittschuhlaufen. Das 10 mal 20 Meter große Zelt für die dann 8 mal 18 Meter große Kunsteisfläche ist bereits im Zoo in der asiatischen Tierwelt „Angkor Wat“ aufgebaut. „Wir freuen uns schon sehr erstmalig die Veranstaltung ‚Winterzauber‘ anzubieten – mit einem überdachten Winterdorf, Kunsteisfläche und Karussell“, berichtet Diana Reuvekamp, Veranstaltungskauffrau im Zoo Osnabrück, bei der Ankündigung des Events. „Tagsüber können die Zoobesucher von 9 bis 16 Uhr Schlittschuhe ausleihen und sich ab dem 23. Januar abends im Eisstockschießen messen.“ Zoobesucher mit Tageskarten erhalten an der Kasse Gutscheine für den Schlittschuhverleih und für Karussellfahrten, Jahreskartenbesitzer zahlen dafür 3 Euro bzw. 1 Euro. Das Eisstockschießen um den „Löwen-Ice-Cup“ ab dem 23. Januar führt die Veranstaltungsagentur „alles bestens Schäfer, Events & Medien“ durch. Geschäftsführer Christian Schäfer erklärt: „Von dienstags bis donnerstags jeweils ab 18:30 Uhr bis 22 Uhr können die verschiedenen Teams um den Titel kämpfen. Das Turnier läuft bis zum 3. März. Es sind noch einige wenige Plätze frei, von daher schnell anmelden.“ Dem Gewinnerteam winkt eine ganz besondere Führung durch den Zoo mit Blicken hinter die Zookulissen. Das Event im Zoo wird unterstützt von den Hauptpartnern Sparkasse Osnabrück, Rahenbrock Gruppe, Fleischverarbeitung Kinnius und der Filmpassage sowie von weiteren Unternehmen. Der Erlös fließt an den Verein „Löwen für Löwen“, der Geld für den Umbau und die Vergrößerung der Löwenanlage sammelt, damit auch wieder Nachwuchs bei den Raubkatzen möglich ist.

Abends freier Eintritt mit Führungen

Beim abendlichen Eisstockschießen ab dem 23. Januar haben Zuschauer und Fans freien Zooeintritt, wie Reuvekamp berichtet: „Ab 18:30 Uhr ist der Eintritt in den Zoo kostenlos. Die Besucher können dann die Teams anfeuern oder an kostenlosen Führungen mit unseren Zoopädagogen durch die nächtliche Tierwelt teilnehmen.“ Die Teilnahmegebühr für Teams beträgt 50 Euro inklusive Zoo-Eintritt. Wer bei so viel sportlicher Betätigung Hunger bekommt, wird rund um die Kunsteisbahn fündig: Hier warten zahlreiche winterliche Leckereien wie Grünkohleintopf, Kinnius Eversburger Rauchzipfel oder Bratapfel-Crêpes sowie Glühwein, Kakao oder Apfelpunsch. Für den Zoo ist es wichtig, derartige Events durchzuführen, wie Reuvekamp erklärt: „Der Zoo Osnabrück finanziert sich fast ausschließlich selbst. Das können wir nur dank zahlreicher Sponsoren, die den Zoo unterstützen, und dank derartiger Events. So können wir unser Budget aufstocken und den Zoo zum Wohle der Tiere weiterentwickeln.“

Anmeldungen fürs Eistockschießen „Löwen-Ice-Cup“

Die Anmeldung für private Teams läuft noch bis zum 20. Januar. Bis zu 168 Teams können rein rechnerisch bei 14 Teams pro Abend an dem offiziellen „Löwen-Ice-Cup“ teilnehmen. Private Teams können sich über den Online-Shop (https://shop.zoo-osnabrueck.de) den Startplatz direkt sichern oder sich per E-Mail an ess@zoo-osnabrueck.de anmelden. Pro Team können zwischen vier und acht Spieler antreten. Die Teilnahmegebühr pro Team beträgt 50 Euro (inkl. Zoo-Eintritt).

Beliebte Beiträge

Lokales

Osnabrück. Gebrannte Mandeln, heiße Bratwurst und süße Zuckerwatte gibt es im Oktober für die Besucher der Osnabrücker Innenstadt. Vom 3. bis 24. Oktober stehen...

Blaulicht

Osnabrück. Die Ordnungsbehörde der Stadt Osnabrück und die Polizeiinspektion Osnabrück haben in der Nacht zu Samstag eine Diskothek an der Neulandstraße kontrolliert. Wie schon...

Lokales

Osnabrück. Das Amtsgericht Oldenburg verurteilte einen 46-jährigen Inhaber einer Gaststätte wegen des Vorenthaltens und Veruntreuens von Arbeitsentgelt in 138 Fällen sowie wegen Steuerhinterziehung in...

Lokales

Osnabrück. Mehr als 2.200 Zöllnerinnen und Zöllner der Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) überprüften am 17. September 2020 in einer bundesweiten Schwerpunktprüfung die Branche der Kurier-,...

Blaulicht

Osnabrück. Bei einem Unfall an der Ecke Blumenhaller Weg/Frankensteiner Weg wurde am Montagmittag ein 11-jähriges Kind von einem Auto erfasst und schwer verletzt. Im...

Lokales

Osnabrück. Nachdem der erste E-Scooter-Anbieter „Tier“ seit Juni 2020 in Osnabrück elektrisch betriebene Tretroller verleiht, folgt nun zum 1. Oktober 2020 ein weiterer Anbieter:...

Lokales

Osnabrück. Seit März ist der erste Streifenwagen mit Wasserstoffantrieb in der niedersächsischen Polizei im Einsatz. Es ist ein Hyundai Nexo. Heute verschaffte sich Boris...

Lokales

Osnabrück. Ein großer Mineralölkonzern macht derzeit mit einer Promoaktion von sich reden: Täglich gibt es an fünf wechselnden Tankstellen im Bundesgebiet für eine Stunde...

Advertisement