LKW verliert Schlamm auf der Autobahn

Foto: ots/Polizeiinspektion Osnabrück

Ein 40-Tonner hat am Montagmittag auf der A1 Schlamm verloren. Nach Polizeiangaben ist auf der A1 in Richtung Norden der Hauptfahrstreifen zwischen den Anschlussstellen Hafen und Nord gesperrt. Die Säuberungsarbeiten könnten noch 5 Stunden andauern.

Die Ursache des „Unfalls“ ist noch unklar, aber vermutlich hat sich bei dem LKW ein Arretierbolzen gelöst, so dass die Heckklappe sich öffnete und der Schlamm auf die Fahrbahn lief. An der Anschlussstelle Lechtingen fuhr der 53-jährige Fahrer von der Autobahn ab, auf die B68. Auch auf dieser Strecke wurde die Straße mit dem Schlamm verunreinigt.

LKW verliert Schlamm auf der Autobahn - LKW verliert Schlamm auf der Autobahn
Foto: ots/Polizeiinspektion Osnabrück

Die Autobahnmeisterei und auch die Straßenmeisterei Bohmte sind informiert und kümmern sich um die Reinigung der Fahrbahn, auch ein Spezialfahrzeug wurde angefordert. Das große Saubermachen kann noch weitere 5 Stunden andauern. Es wird zu Behinderungen kommen.