Social Media

Durchsuchen

Lokales

Briefwahl zur Bundestagswahl kann ab sofort beantragt werden

Sie bekommen im August viel Post: Marlena Hülsmann und Melina Hilker arbeiten im Wahlbüro. Dort kommen zunächst die Briefwahlanträge, später dann die ausgefüllten Wahlzettel, an. Foto: Stadt Osnabrück, Simon Vonstein

Wer am Tag der Bundestagswahl, am Sonntag, 24. September, keine Zeit hat, zu seinem Wahllokal zu gehen, kann trotzdem problemlos seine Stimme per Briefwahl abgeben. Das geht im Vorfeld entweder von daheim oder direkt im Wahlbüro. Die Briefwahl wird immer beliebter. Allein bei der Bundestagswahl 2013 hatten in Osnabrück 17.000 Wahlberechtigte einen Briefwahlantrag gestellt.
Briefwahlunterlagen können bereits jetzt per Brief oder Fax beantragt werden. Dabei sind folgende Angaben zwingend erforderlich: Name, Vorname, Geburtsdatum, Adresse (ggf. abweichende Versandanschrift) und die persönliche und handschriftliche Unterschrift. Die schnellste Beantragung ist über den Online-Vordruck auf der Homepage der Stadt Osnabrück www.osnabrueck.de/briefwahl möglich. In diesem Fall ist eine persönliche Unterschrift nicht notwendig. Ab dem 14. August können die Wahlunterlagen auch direkt im Wahlbüro abgeholt werden.
Im Wahlbüro im Stadthaus 2 gehen die Briefwahlanträge ein. Sie werden dann ab Mitte August von einer ganzen Schar Mitarbeiter bearbeitet, die unter anderem die Briefe mit den blassroten Umschlägen und den sonstigen Wahlunterlagen postfertig macht. So können diese in Ruhe zuhause ausgefüllt werden. Die roten Umschläge kommen anschließend samt ausgefülltem Inhalt wieder im Wahlbüro an. Sie werden sortiert und in gelben Behältern gesammelt, damit sie am Wahltag ausgezählt werden können.
Wer nicht erst auf die Post warten will und lieber das Gefühl haben möchte, wie in einem Wahllokal mit Wahlkabine und Wahlurne zu wählen, kann ab dem 14. August auch direkt im Wahlbüro seine Stimme abgeben. Aber auch das zählt als Briefwahl.
Das Wahlbüro der Stadt Osnabrück befindet sich, wie in den vergangenen Jahren, im Stadthaus 2, Natruper-Tor-Wall 5, Osnabrück. Es hat ab dem 14. August folgende Öffnungszeiten: montags und dienstags von 8 bis 16 Uhr, mittwochs von 8 bis 12 Uhr; donnerstags von 8 bis 17.30 Uhr, freitags von 8 bis 12 Uhr und am Freitag vor der Wahl, am 22. September, 8 bis 18 Uhr.
Für den Wahlsonntag gilt, dass nur in dem Wahlraum gewählt werden kann, der auf der Benachrichtigungskarte angegeben ist – und zwar von 8 bis 18 Uhr.

Auch interessant

Lokales

Osnabrück. Die Verkehrsgemeinschaft Osnabrück (VOS) ermöglicht die Nutzung der Luca-App in den Bussen. Die VOS-Partner statten ihre Busse sukzessive mit entsprechenden QR-Codes aus. Anders...

Blaulicht

Osnabrück. Ein Exhibitionist hat sich Montagnachmittag in einer Eurobahn neben einer 21-Jährigen entblößt und selbst befriedigt. Der Vorfall ereignete sich gegen 13:30 Uhr auf...

Blaulicht

Osnabrück. Am frühen Donnerstagmorgen, gegen 04 Uhr, meldete sich ein aufmerksamer Zeuge bei der Polizei und berichtete von einem Unfall in der Birkenallee. Ein...

Blaulicht

Osnabrück/Bissendorf. Bei den gestrigen Überprüfungen des gewerblichen Güterverkehrs an der Autobahn 30 bei Bissendorf hatten die Polizisten der Regionalen Kontrollgruppe der Polizeidirektion Osnabrück mal...

Blaulicht

Bramsche. Am Mittwochmorgen ist es auf der A1, kurz vor der Ausfahrt “Bramsche”, zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Gegen 11.40 Uhr war ein 46-Jähriger...

Lokales

Osnabrück. Klassiker und aktuelle Oscar-Blockbuster auf 130 Quadratmeter großer Leinwand – „Nomadland” macht den Aufschlag Tolle Neuigkeiten für Kino-Fans: Auf dem Gelände der Halle...

Lokales

Osnabrück. Landrätin Anna Kebschull hat dem Personal der Schnelltestzentren im Landkreis Osnabrück in einem offenen Dankesbrief für das Engagement gedankt: „Es ist nicht selbstverständlich,...

Lokales

Osnabrück. Im Zoo Osnabrück sind Jungtiere bei den Bisons und Zwergziegen zur Welt gekommen. Die Jungtiere erkunden bereits munter ihre Umgebung und ermöglichen den...

Advertisement