Social Media

Suchen...

Lokales

Gastronomie zahlt deutlich weniger Gehalt und sucht dringend Fachkräfte

Themenbild: Pixabay

Osnabrück. Trotz Corona-Krise verdienten sozialversicherungspflichtig Beschäftigte, die Vollzeit arbeiteten, in der Region Osnabrück im Jahr 2020 leicht mehr als im Jahr zuvor. Das monatliche Medianentgelt dieser Personengruppe umfasste 2020 3.136 Euro und lag damit um 38 Euro bzw. 1,2 Prozent über dem Vorjahreswert.

Zwischen 2016 und 2019 war das Medianentgelt indes durchschnittlich sogar um 2,2 Prozent gestiegen. Wesentlicher Grund für die „nur“ moderate Steigerung war die auseinandergehende Entwicklung in verschiedenen Wirtschaftsbranchen. So wuchs etwa das monatliche Entgelt im Bereich „Heime und Sozialwesen“ um 98 auf 3.289 Euro (ein Plus von 3,1 Prozent). Dagegen verzeichnete das Gastgewerbe einen merklichen Rückgang: Das Medianentgelt reduzierte sich um 4,9 Prozent bzw. um 100 von 2.027 auf 1.927 Euro. Von 2016 bis 2019 war das Entgelt im Gastgewerbe noch um durchschnittlich 3,6 Prozent gewachsen.

Pandemie machte Gastgewerbe 2020 deutlich zu schaffen

„Das Gastgewerbe hat finanziell durch die Folgen der Pandemie stark gelitten“, konstatiert Christiane Fern, Leiterin der Osnabrücker Arbeitsagentur. „Das hat die Beschäftigten ganz besonders getroffen, wie man an den Entgelten feststellen kann. Und dabei blicken wir an dieser Stelle nur auf die in Vollzeit Beschäftigten, hinzu kommen ja noch die vielen Minijobber.“ Leichte Einbußen beim monatlichen Entgelt gab es überdies nur in den Bereichen „Information und Kommunikation“ (minus zehn Euro bzw. minus 0,2 Prozent auf jetzt 3.796 Euro) sowie in der „Metall-, Elektro- und Stahlindustrie“ – minus 57 Euro bzw. 1,5 Prozent auf nun 3.824 Euro. Das höchste Medianentgelt erreichten im Jahr 2020 Vollzeitbeschäftigte der „Finanz- und Versicherungsdienstleistungen“ mit 4.554 Euro monatlich (plus 1,9 Prozent gegenüber 2019), das niedrigste Entgelt hingegen im Be- reich „Arbeitnehmerüberlassung“ mit 1.727 Euro pro Monat (plus 0,8 Prozent gegenüber 2019).

Rund 50 Prozent weniger Geld für Menschen ohne Berufsabschluss

Branchenübergreifend zeigten sich auch 2020 beim Entgelt massive Unterschiede, je nachdem, ob Vollzeitbeschäftigte einen Berufsabschluss vorweisen konnten oder nicht. So verdienten Per- sonen mit einem anerkannten Berufsabschluss in der Stadt Osnabrück 2020 monatlich 3.344 Euro, im Landkreis 3.126 Euro. Bei vorliegendem akademischen Abschluss lag das Medianent- gelt in der Stadt bei 4.798 Euro, im Landkreis bei 4.600 Euro. Wer keinen Abschluss vorweisen konnte, erhielt in der Stadt monatlich 2.171 Euro, im Landkreis 2.295 Euro. „Über den Daumen gepeilt bekommen Ungelernte, die Vollzeit arbeiten, 50 Prozent weniger Geld im Monat. Diesen Rückstand zu überwinden, sollte ein klarer Anreiz dafür sein, sich um einen erfolgreichen Berufsabschluss zu bemühen und sich zur Fachkraft weiterzubilden“, so Christiane Fern.

Fachkräfte dringend gesucht

So herrsche, wie Fern erläutert, in der Region Osnabrück in diversen Berufen ein Fachkräfteengpass. Dazu zählten etwa solche im Maschinen- und Metallbau, im Bereich Energietechnik, im Verkauf, in der Verwaltung oder im Bereich Erziehung. Fern: „Die beste Option, seinen Arbeits- platz zu sichern und perspektivisch deutlich mehr Geld zu verdienen, ist und bleibt die berufliche Qualifikation. Darum sollte man sich eher früher als später dringend bemühen.“

PM/Agentur für Arbeit Osnabrück

Anzeige. Scrolle, um weiterzulesen.

Auch interessant

Lokales

Osnabrück. Gute Corona-Zahlen: Die Unterschreitung des Inzidenzwertes von 50 an fünf aufeinanderfolgenden Tagen macht im Landkreis Osnabrück eine neue Allgemeinverfügung mit Lockerungen möglich. Die...

Blaulicht

Osnabrück. Aktuell melden sich in Osnabrück Betrüger telefonisch bei den Bürgerinnen und Bürgern und geben sich als Polizisten aus. Der bzw. die Täter teilen...

Lokales

Osnabrück. Im Zuge der Veröffentlichung der neuen Corona Schutzverordnung haben sich die folgenden Veranstalter:innen darauf geeinigt, bei öffentlichen Veranstaltungen in Osnabrück (mit wenigen Ausnahmen)...

Blaulicht

Münster. Bei einer Auseinandersetzung zweier Gruppen am Dienstagabend (21.9., 20:15 Uhr) auf einem Schulgelände an der Straße Howesträßchen in Tecklenburg wurde ein 20-Jähriger durch...

Blaulicht

Osnabrück. Am Mittwochabend ist es in der Mindener Straße zu einem Einsatz von Feuerwehr und Polizei gekommen. Gegen 19.40 Uhr war bei einem BMW...

Lokales

Osnabrück. Ursprünglich sollte der Ticketvorverkauf für das Heimspiel gegen den FSV Zwickau (02. Oktober, 14:00 Uhr, Bremer Brücke) am heutigen Mittwoch starten. Aufgrund der...

Lokales

Anzeige. Mit der Verbreitung des 5G-Standard im Mobilfunk gehen neue Chancen für die Digitalisierung einher – darunter die Einrichtung von Campusnetzen. Bereits seit November...

Blaulicht

Dissen. Auf dem Niedersachsenring ereignete sich am Dienstagnachmittag um kurz nach 17 Uhr ein Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten. Ein 22-jähriger Mann aus Paderborn verließ...

Anzeige