Social Media

Suchen...

Lokales

Erhöhung der Wasserentnahmegebühr: Stadtwerke Osnabrück heben Trinkwasserpreise an

Themenbild: Pixabay

Osnabrück, 16.03.2021. Die Stadtwerke Osnabrück heben zum 1. April 2021 die Trinkwasserpreise an. Hauptgrund für die erste Anpassung seit 2009 ist die Erhöhung der Wasserentnahmegebühr durch das Land Niedersachsen. Konkret steigt der Verbrauchspreis um 12 Cent netto pro Kubikmeter.

Zum Hintergrund: Der Niedersächsische Landtag hatte zu Jahresbeginn die Verdoppelung der Wasserentnahmegebühr (WEG) um 7,5 Cent pro Kubikmeter auf nunmehr 15 Cent pro Kubikmeter beschlossen. Diesen Preis müssen Wasserversorger seither für die Entnahme von Grundwasser an das Land zahlen. Ein Teil der dadurch erzielten Mehreinnahmen sollen für den „Niedersächsischen Weg“ verwendet werden, mit dem das Land Maßnahmen zum Natur-, Arten- und Gewässerschutz finanziert.

„Im Sinne unserer Nachhaltigkeitsstrategie begrüßen wir natürlich das Vorhaben, Umwelt- und Naturschutz zu unterstützen. Gleichzeitig treffen diese Mehrkosten alle Wasserversorger in Niedersachsen und zwingen auch uns dazu, die Preise anzupassen“, erläutert Heinz-Werner Hölscher, Geschäftsführer der SWO Netz. Bereits im Jahr 2015 hatte es eine Erhöhung der WEG um rund 2,4 Cent pro Kubikmeter gegeben, die die Stadtwerke seinerzeit jedoch nicht an ihre Kunden weitergegeben hatten.


Rund zwei Cent, also etwa ein Fünftel der jetzt anstehenden Preiserhöhung, resultieren aus generellen Kostensteigerungen – beispielsweise bei den Personal- und Materialkosten, aber auch bei der Instandhaltung und Erneuerung. „Wir werden unseren Kunden auch weiterhin Trinkwasser in sehr guter Qualität zur Verfügung stellen“, so Hölscher weiter.

Die Preisanpassung betrifft ausschließlich den Verbrauchspreis – die Grundpreise bleiben gleich. Konkret steigt der Netto-Preis pro Kubikmeter von derzeit 1,44 Euro auf 1,56 Euro – hinzu kommen für die Endverbraucher sieben Prozent Mehrwertsteuer. Für einen durchschnittlichen Singlehaushalt in Osnabrück mit einem Verbrauch von rund 50 Kubikmetern im Jahr bedeutet das eine jährliche Mehrbelastung von rund sechs Euro im Jahr. Eine vierköpfige Familie mit einem Jahresverbrauch von etwa 150 Kubikmetern wird mit Mehrkosten von circa 19 Euro im Jahr belastet.

PM/Stadtwerke Osnabrück

Auch interessant

Blaulicht

Bissendorf. Zu einem gemeinsamen Einsatz wurden am Montagabend die Polizei und Feuerwehr gerufen. Gegen 19:52 Uhr geriet aus bislang unbekannter Ursache eine Heizungsanlage mit...

Blaulicht

Bad Rothenfelde. Ein schwerer Verkehrsunfall mit einem lebensgefährlich Verletzten ereignete sich am Samstag gegen 15:30 Uhr auf der Frankfurter Straße. Ein 78-jähriger Mann aus...

Blaulicht

Osnabrück. Eine gefährliche Körperverletzung aus dem Februar zeigte ein 26-jähriger Osnabrücker am vergangenen Wochenende bei der Polizei an. Der Mann meldete sich erst jetzt...

Lokales

Osnabrück. Der Sommer ist da, die Menschen zieht es nach draußen. Erfahrungsgemäß steigt jetzt der Wasserverbrauch in der Region Osnabrück. Vor dem Hintergrund klimatischer...

Blaulicht

Osnabrück. In der Nacht zu Sonntag kam es in der „Wörthstraße“ zu einem Straßenraub, bei dem ein 38-jähriger Osnabrücker leicht verletzt wurde. Der Täter...

Blaulicht

Osnabrück. Am Freitagmittag, gegen 12:45 Uhr, sammelte ein 26-jähriger Osnabrücker seinen Einkauf in einem Supermarkt an der Knollstraße zusammen. An der Kasse fiel dem...

Lokales

Osnabrück. Autofahrer aufgepasst: Es wird wieder geblitzt. Der Landkreis Osnabrück hat die Standorte der Geschwindigkeitskontrollen für die kommende Woche angekündigt. Montag, 16.05. – Bad...

Deutschland & Welt

Potsdam. Auch wenn man bei Verlust oder Diebstahl der Geldkarte diese bei der zuständigen Bank sperren lässt, können Diebe oft stunden- oder tagelang weiterhin...

Anzeige