Social Media

Durchsuchen

Blaulicht

Straftäter aus Ameos-Klinik geflüchtet


In der Nacht zu Freitag kam es im Bereich des Sonnenhügels zu einem Polizeieinsatz. Anlass war die Flucht von zwei Personen, die auf Veranlassung der Polizei in einer abgeschlossenen Station des AMEOS-Klinikums untergebracht waren.
Die 24-jährige Frau und ihr 35-jähriger Begleiter wurden am Donnerstagnachmittag in einem Osnabrücker Supermarkt nach einem Ladendiebstahl und körperlicher Auseinandersetzung mit dem Personal von der Polizei festgenommen. Da Haftgründe vorlagen, sollten die beiden Drogenabhängigen am Freitag dem Haftrichter vorgeführt werden. Aufgrund ihrer Erkrankung wurden die Personen aber nicht im Polizeigewahrsam untergebracht, sondern in der in sich abgeschlossenen Station des AMEOS-Klinikums an der Knollstraße.
Dazu besteht seit vielen Jahren zwischen der Polizei und dem AMEOS-Klinikum Osnabrück eine Kooperation. Bei polizeilichen Einsätzen im Zusammenhang mit hilflose Personen stellt das Klinikum den Beamten für die kurzfristige Unterbringung der Aufgegriffenen seine klinischen Räumlichkeiten zur Verfügung stellt. Zwei Polizeibeamte wurden zusätzlich für die Bewachung abgestellt und hielten sich ständig am einzigen Zugang der Station auf. Auf eine direkte Bewachung und Fesselung der Personen wurde aus Gründen der Verhältnismäßigkeit und Wahrung der Persönlichkeitsrechte verzichtet. Den beiden gelang es dann vermutlich gegen 21.50 Uhr, in dem Raum unbemerkt ein Kunststoffelement aus einer großen Fensterfront zu lösen. Dabei rissen die Patienten Rahmenleisten ab und konnten danach das Fensterelement herausnehmen. Durch die entstandene Öffnung kletterten die Personen aus dem Raum, sprangen in einen kleinen Gartenbereich und überstiegen danach einen Geländezaun.
Bei der unmittelbar nach Entdeckung der Flucht eingeleiteten Fahndung der Polizei kam auch ein Hubschrauber zum Einsatz. Bislang verliefen die Suchmaßnahmen, die auch am heutigen Freitag fortgesetzt werden, erfolglos. Nach Einschätzung der Polizei geht von den beiden Flüchtigen keine Gefahr für die Bevölkerung aus.

Auch interessant

Blaulicht

Osnabrück. Am Dienstagmorgen, um kurz nach 09 Uhr, staute sich der Verkehr auf der A30 zwischen Natbergen und Osnabrück-Südkreuz. Der 38-jährige Fahrer eines mit...

Lokales

Osnabrück. Die Bundeswehr hat Hellmann Worldwide Logistics mit der deutschlandweiten Verteilung der COVID-19 Impfstoffe in die 16 Verteilerzentren der Bundesländer beauftragt. Mit der Beauftragung...

Lokales

Osnabrück. Das für den kommenden Sonntag (07. März) angesetzte Heimspiel des VfL Osnabrück gegen den SSV Jahn Regensburg wird verlegt. Ein neuer Spieltermin steht...

Lokales

Osnabrück. Nach einem Jahr und acht Monaten sind die gemeinsamen Bauarbeiten der Stadt Osnabrück und der SWO Netz GmbH an knapp 900 Metern der...

Lokales

Osnabrück. „Schinkel asozial? #nofront“ – so lautet der Slogan der Jugendumfrage, die aktuell im Schinkel läuft. Der Fragebogen richtet sich an junge Menschen zwischen...

Blaulicht

Osnabrück. Auf der A30 bei Melle kam zu einem Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen am 3. März gegen 11 Uhr. Dabei wurden mindestens 4...

Blaulicht

Georgmarienhütte. Die Polizei hat am frühen Sonntagmorgen einen betrunkenen Autofahrer angehalten, der mit seinem Wagen zuvor offenbar einen Unfall verursacht hat. Bislang ist der...

Blaulicht

Fürstenau. Zwei Unbekannte betraten am Montagabend um 20.57 Uhr einen Marken-Discounter an der Konrad-Adenauer-Straße. Als eine 54 Jahre alte Angestellte einen der Männer auf...

Advertisement