26-Jähriger verursacht Unfall und flüchtet

Auto kollidiert mit einem Metallbügel, einer Bushaltestelle, vier Pkw und einen Baum

Symbolfoto

Osnabrück. Am frühen Sonntagmorgen ereignete sich in der Straße Pattbrede ein Unfall. Zeugen hatten die Polizei alarmiert, nach dem der Unfallverursacher flüchten wollte.

Der 26-Jährige war gegen 00.25 Uhr mit einem BMW auf der Ameldungstraße in Richtung Pattbrede unterwegs. Kurz hinter der Kreuzung Pattbrede/Am Riedenbach geriet er nach rechts auf den Gehweg und prallte dort gegen zwei Metallbügel. Anschließend setzte der 26-Jährige seinen Weg fort, fuhr dabei teilweise über den Gehweg und stieß einige Meter weiter gegen ein Bushaltestellenschild.

Durch den Zusammenstoß drehte sich das Auto und prallte gegen einen Holzpoller, zwei weitere Metallbügel, einen Baum und einen am Fahrbahnrand abgestellten VW Golf. Der Baum wurde durch den Aufprall entwurzelt und fiel auf den Golf. Der Pkw des 26-Jährigen wurde unterdessen auf die linke Fahrbahnseite geschleudert und kam nach dem Zusammenstoß mit einem parkenden BMW Mini zum Stehen. Ein Hyundai, der auf einem Pkw-Stellplatz parkte, wurde durch die umherfliegenden Trümmerteile ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen.

Zeugen wurden auf das Geschehen aufmerksam, alarmierten die Polizei und beobachteten, wie der 26-Jährige zu Fuß in Richtung Iburger Straße flüchtete. Sie riefen ihm nach, woraufhin ein 49-Jähriger den Flüchtigen bis zum Eintreffen der Polizisten festhielt.

Der BMW und der VW Golf wurden abgeschleppt und die Feuerwehr entfernte den umgestürzten Baum. Den unter Alkoholeinfluss stehenden 26-Jährigen nahmen die Beamten mit zur Wache. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und die Polizisten stellten den Führerschein des Mannes sicher.