Schmuckeigentümer gesucht: Polizei Osnabrück zerschlägt Einbrecherbande

Foto: ots, Polizei Osnabrück

Osnabrück. Die Zentrale Ermittlungsgruppe Wohnungseinbruchdiebstahl (ZEG WED) der Polizeidirektion Osnabrück hatte im Rahmen einer groß angelegten Durchsuchungsaktion in Osnabrück, Herne und Georgsmarienhütte eine Einbrecherbande zerschlagen.

In Zusammenarbeit mit Spezialkräften der Polizei Niedersachsen und in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Osnabrück konnte dabei in 17 durchsuchten Objekten zahlreiches Diebesgut sichergestellt werden. Darunter zum Teil hochwertiger Schmuck, über 15.000 Euro Bargeld und professionelles Einbruchswerkzeug. Hinzu kamen Falschgeld in Höhe von 5.000 Euro, mehrere Waffen (Messer, Pistole, Schlagstöcke) sowie elektronische Geräte (Handys, Laptops).

Jetzt versuchen die Ermittler der ZEG WED die rechtmäßigen Eigentümer des sichergestellten Diebesguts ausfindig zu machen und hoffen dabei auch auf die Mithilfe aus der Bevölkerung. Betroffen sind besonders Schmuckstücke und Wertgegenstände, die bei älteren und teilweise pflegebedürftigen Personen gestohlen wurden. Einige der Schmuckstücke weisen manchmal sehr individuelle Merkmale auf. Allerdings muss das Fehlen der Wertgegenstände bislang noch nicht zwangsläufig festgestellt worden sein – auch weil in den wenigsten Fällen typische Aufbruchspuren in den Wohnungen und Häusern zu finden sind.

Um das Diebesgut zuzuordnen, melden die Beamten sich bei potenziell möglichen Geschädigten und deren Angehörigen. Es wird nachgefragt, ob Schmuck entwendet worden ist, um somit Geschädigte ermitteln zu können. Hinweise aus der Bevölkerung nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0541-327 4422 entgegen.