Polizisten angegriffen und angespuckt: Familienstreitigkeit führt zu Großeinsatz in der Buerschen Straße

Symbolfoto

Osnabrück. Der Osnabrücker Polizei wurde am Mittwochabend gegen 23 Uhr eine Ruhestörung und eine körperliche Auseinandersetzung in einem Mehrfamilienhaus in der Buerschen Straße gemeldet. Mehrere Streifenwagen waren eingesetzt.

Als die Beamten am Einsatzort ankamen und den Sachverhalt klären wollten, wurden sie von den Beteiligten angegriffen und angespuckt. Die eingesetzten Polizisten wurden bei den Angriffen verletzt, sind aber weiter dienstfähig.

Drei Männer im Alter von 19, 23 und 47 Jahren – Vater und seine beiden Söhne – konnten festgenommen werden und verbrachten den Rest der Nacht in den Gewahrsamszellen bei der Polizei. Da sie unter Alkoholeinfluß standen wurden ihnen Blutproben entnommen.

Nach den Vernehmungen und Ermittlungen am heutigen Tag konnten sie die Dienststelle wieder verlassen. Sie werden sich wegen Körperverletzungen, Widerstandshandlungen und, da in den Wohnungen auch Drogen gefunden wurden, wegen Verstosses gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten müssen.

Über pm/Polizeiinspektion Osnabrück 352 Artikel
PM/Polizeiinspektion Osnabrück, via ots