Hagener festgenommen: Georgsmarienhütter Polizei klärt zahlreiche Raubüberfälle auf

Symbolfoto

Georgsmarienhütte – Mit der Aufklärung von fünf vollendeten und eines versuchten Raubüberfalls konnte die Polizei in Georgsmarienhütte aktuell einen herausragenden Erfolg für sich verbuchen.

Im Jahr 2017 wurden auf vier Tankstellen und einen Supermarkt in Georgsmarienhütte und Hagen Raubüberfälle verübt, die wegen der sich ähnelnden Tatabläufe und weiterer Auffälligkeiten dem gleichen Täter zugeordnet wurden.

Die Angehörigen der Polizei Georgsmarienhütte haben daraufhin ihre Ermittlungen intensiviert, zahlreiche Sonderdienste eingelegt und waren damit am Dienstagabend schließlich mit der Festnahme eines 32-jährigen Mannes erfolgreich. Einer speziell für diesen Zweck eingesetzten Zivilstreife fiel gegen 21.10 Uhr in Hagen auf dem Parkplatz des Penny-Marktes an der Strasse Gassebrehe ein verdächtig erscheinender Pkw auf. Der Fahrer stieg plötzlich aus und ging zu der gegenüberliegenden Tankstelle, kehrte aber nach kurzer Zeit zu seinem Auto zurück und fuhr weg. Als sich der Wagen in Richtung Georgsmarienhütte entfernte, wurden weitere Streifenwagen angefordert und das Auto schließlich am Harderberger Weg angehalten. Bei der Kontrolle des Fahrers fiel den Beamten-/innen sofort der Pullover des Mannes auf, den der bis dahin unbekannte Räuber bei seinen Taten trug.

Spielzeugpistole im Auto gefunden

Bei der Durchsuchung des Autos fand man neben einer täuschend echt aussehenden Spielzeugpistole auch eine auffällige Sturmhaube, mit der sich der Räuber bei mehreren seiner Taten maskiert hatte.

Täter stand unter Drogeneinfluss

Nach Festnahme und Transport des Mannes zur Wache stellte sich bei einem Drogentest heraus, dass der Hagener unter dem Einfluss von Cannabisprodukten stand. Ihm wurde daher eine Blutprobe entnommen. Im Rahmen der sich anschließenden Durchsuchung seiner Wohnung wurden weitere Beweismittel gefunden, die den Verdacht auf die Täterschaft der Person erhärteten.

Der Mann wurde heute schließlich zur Sache vernommen und räumte umfänglich drei Raubüberfälle auf die Esso-Tankstelle in Georgsmarienhütte sowie auf die BFT-Tankstelle und den Penny-Markt in Hagen a.T.W. ein.

Weiterer Tankstellenüberfall geplant

Darüberhinaus gab der Mann zu, dass er am Dienstagabend erneut die Tankstelle in Hagen überfallen wollte, die Gelegenheit aber nicht günstig war und er deshalb kurz vor dem Verkaufsraum von der weiteren Tatausführung absah.

Als Grund für die Taten nannte der Täter finanzielle Probleme durch Überschuldung. Der 32-Jährige wurde heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück beim zuständigen Amtsgericht Bad Iburg vorgeführt. Der dortige Haftrichter ordnete die Untersuchungshaft für den Serienräuber an. Die Ermittlungen der Polizei sind damit aber noch nicht abgeschlossen. Gegen den Mann sind noch weitere Verfahren wegen Tankbetruges und Fahren mit einem Pkw unter Drogeneinfluss anhängig.