Küchenbrand in Mehrfamilienhaus an der Tannenburgstraße

Feuerwehreinsatz

Symbolfoto

Die Feuerwehr musste am frühen Samstagmorgen zu einem Brand in die Tannenburgstraße ausrücken.

Das Feuer war gegen 02.55 Uhr in der Küche einer Wohnung im 3. Obergeschoss ausgebrochen. Der Wohnungsinhaber hatte zuvor Pommes in einem Topf mit flüssigem Fett frittieren wollen, die Küche zwischendurch verlassen und in der Folge den Herd außer Acht gelassen. Das Fett entzündete sich und setzte das Inventar der Küche in Brand.

Der Wohnungsmieter bemerkte dieses und benachrichtigte umgehend die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte evakuierten die 20 Bewohner des in Höhe der Jägerstraße befindlichen Hauses, und die Feuerwehr konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen.

Der entstandene Sachschaden wurden von der Polizei auf etwa 30.000 Euro geschätzt, Personen wurden zum Glück nicht verletzt.