Mit dem SonderBus zum Public Viewing ins Nettedrom

Stadtwerke Osnabrück im WM-Fieber

Rudelgucken, SonderBus und Fan-Trikot: Die Stadtwerke Osnabrück sind voll im WM-Fieber. Foto: Stadtwerke Osnabrück

Osnabrück. Auch die Stadtwerke Osnabrück hat das WM-Fieber erfasst: Anstatt wie ursprünglich geplant „nur“ auf großen Fernsehern, steht passend zum morgigen Start der Fußball-Weltmeisterschaft eine Großbildleinwand im Nettedrom-Biergarten. Und: Für die drei Vorrundenspiele der deutschen Mannschaft setzen die Stadtwerke einen WM-SonderBus zum Nettedrom ein.

Der SonderBus startet am Neumarkt und bringt die Fans über den Hauptbahnhof direkt zum Nettedrom. Die Abfahrtzeiten sind angelehnt an die Anstoßzeiten der drei Vorrundenspiele: Am 17. Juni um 16 Uhr, am 23. Juni um 19 Uhr und am 27. Juni um 15 Uhr. Tickets für den SonderBus gibt es ausschließlich über die Mobilitäts-App VOSpilot und die dort integrierte „mylola“-Erweiterung: Wer hier die jeweiligen Gutscheincodes „mexico“, „schweden“ und „südkorea“ eingibt, erhält für den Preis von 5 Euro neben dem TagesTicket noch eine Online-Wertmarke für ein 0,4-Liter-Freigetränk im Nettedrom-Biergarten obendrauf.

„Rudelgucken“-Gewinnspiel

Zusätzlich haben die Stadtwerke ein Fan-Gewinnspiel aufgelegt: Wer am ersten Vorrundenspiel gegen Mexiko am 17. Juni als 11-Mann-Mannschaft in voller Trikot-Montur in den Nettedrom-Biergarten kommt, kann attraktive Preise gewinnen. Die Stadtwerke verlosen Freikarten für das ADAC-Bergrennen am Uphöfener Berg in Hilter-Borgloh, eine Hase-Boot-Tour und Nettedrom-Freikarten. Das WM-Rudelgucken im Nettedrom wird zudem auf den Facebook-Seiten der Stadtwerke und des Nettedroms begleitet.

Busfahrer im WM-Trikot unterwegs

Auch die Stadtwerke-Busfahrer sind im WM-Modus: Wer möchte, kann während der gesamten Fußball-Weltmeisterschaft im Trikot seiner Mannschaft am Steuer sitzen. Dabei ist Vielfalt ausdrücklich erwünscht: Ganz gleich, ob im Portugal-, Spanien- oder Kroatien-Trikot – jeder Fahrer kann so seine Mannschaft anfeuern.