VfL Osnabrück möchte erneut Ermäßigungsnachweise kontrollieren

Symbolfoto

Der VfL Osnabrück hat auf die berechtigte Kritik hinsichtlich der Art und Weise der Kontrolle der Ermäßigungsnachweise beim Spiel gegen die Würzburger Kickers reagiert und den Prozess am Einlass zum kommenden Heimspiel gegen den 1. FC Magdeburg (Freitag, 19.00 Uhr) verbessert.

Ermäßigte Dauer- und Tageskarten werden weiterhin gemäß Stadionordnung und Ticket-AGB am Eingang kontrolliert. Der VfL Osnabrück bittet entsprechend alle Stadionbesucher die Ordner am Eingang mit dem Vorzeigen der jeweiligen Ermäßigungsberechtigung zu unterstützen, so dass ein möglichst reibungsloser Einlass gewährleistet werden kann.

ANZEIGE

Sollte ein Stadionbesucher trotz ermäßigter Eintrittskarte keine Berechtigung vorzeigen können, wird er gebeten, das Ticket an einer der beiden Clearing-Stellen am Kassenhaus vor der GiroLive Nordtribüne oder im Fanmobil vor der Stadtwerke Südtribüne aufzuwerten. An jedem Eingang wird ein zusätzlicher Info-Point mit einem Ansprechpartner eingerichtet um im Bedarfsfall mit Informationen weiterzuhelfen.

Die Lila-Weißen wünschen bereits jetzt allen Stadionbesuchern eine gute Anreise zum Heimspiel gegen den 1. FC Magdeburg und hoffen gegenseitige Unterstützung beim Einlassprozedere.

Übersicht Ermäßigungsberechtigte und -nachweise:

Mitglieder -> Mitgliedsausweis
Schüler -> Schülerausweis
Studenten -> Studentenausweis
Auszubildende -> Schülerausweis der Berufsschule
Rentner -> Rentenausweis/ -nachweis
Schwerbehinderte -> Schwerbehindertenausweis
Erwerbslose -> Bescheid von der Agentur für Arbeit
GiroLive-Kunden -> GiroLive-Karte (EC-Karte)

Weitere Infos

Stadionordnung: http://www.vfl.de/verein/stadion/ordnung.html
Ticket-FAQ: https://www.lms-ticket.de/vfl-osnabrueck/ajax.aspx/text5/D/Ticket-FAQ.html
Ticket-AGB: https://www.lms-ticket.de/vfl-osnabrueck/ajax.aspx/AGB/D/AGB.html

Anzeige

Über PM 74 Artikel
Dieser Artikel ist eine Pressemitteilung. Diese wurde von der Redaktion ggf. ergänzt oder gekürzt.